FAQs - Fragen zum sensorischen Feedbacksystem Suralis

Allgemeine Fragen – Sensorisches Feedback

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

In Deutschland und Österreich haben einige Krankenkasse die Kosten bereits übernommen, sofern die medizinische Indikation eindeutig gegeben ist. Wir raten ihnen unbedingt im Vorfeld ein Erstgespräch mit einem Schmerzattest zu erstellen (Verweis Anfrage stellen), um die genaue Indikation festzustellen.

Wie komme ich zu diesem System?

Stellen Sie eine Therapieanfrage an saphenus.com und anschließend wird sich eine Mitarbeiterin bzw. ein Mitarbeiter an Sie wenden. Sie werden Schritt für Schritt an das Therapiesystem herangeführt.

An wen kann ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich direkt an das Saphenus-Team.

Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es für das Schmerzattest?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, Sie werden über die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten aufgeklärt.

Was geschieht, nachdem ich die Anfrage abgeschickt und auch bereits die Bezahlung getätigt habe?

Nachdem Sie die Zahlung getätigt haben und auch mit Saphenus Kontakt aufgenommen haben, werden wir Sie kontaktieren, um einen Termin für das Erstgespräch (Videokonsil) auszumachen

Woher weiß ich, ob ich für das System geeignet bin?

Ein Erstgespräch und ein genaues Schmerzattest klärt Sie darüber auf, ob Sie für diese Therapie geeignet sind.

Ist das Ganze eine Prothese?

Suralis ist ein Add-on und kann an eine Vielzahl an Prothesen adaptiert werden. Sie ist sowohl für Betroffene mit Unterschenkel- als auch Oberschenkelamputationen anwendbar.

Mit welchen Prothesen und welcher Amputationshöhe ist das System kompatibel?

Das System Suralis ist für Menschen mit Unterschenkel- und Oberschenkelamputation geeignet.

Muss das System in meine Prothese eingebaut werden?

Suralis wird stark auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, das System anzupassen, vordergündiges Ziel ist es, Suralis ohne Veränderung der prothetischen Versorgung anzupassen.

Gibt es die Möglichkeit das System (im Vorfeld) auszuprobieren?

Im Rahmen der 4-phasigen Therapie lernen Sie das System kennen. Eine Probe abseits davon ist leider nicht möglich.

Wie funktioniert das System?

Ein patentierter Sensorsocken nimmt die Abrollbewegung beim Gehen auf und überträgt diese Informationen an ein Set an vibrotaktilen Aktoren, die am Stumpf des Betroffenen appliziert werden. So bekommt der User die Informationen des Prothesenfußes beim Gehen regelmäßig sensorisch übertragen.

Kann das System in Kombination mit einem Schuh getragen werden?

Die Sensorsocke als Teil von Suralis gibt es in verschiedenen Größen und lässt sich über herkömmliche Fußkosmetiken stülpen. Somit lässt sich Suralis mit Schuhen so wie sie es gewohnt sind verwenden.

In welchen Ländern wird das System angeboten?

In Deutschland, Österreich und Südtirol (Italien) im Rahmen einer 4-phasigen Therapie angeboten. Für diese Therapie ist für den operativen Eingriff ein einmaliger Besuch im R&D Lab von Saphenus notwendig.

Darf ich mit dem System Sport machen? - Für welche Aktivitäten ist es geeignet?

Sie können und sollen das System Suralis im Alltag nutzen und mehr an Mobilität gewinnen. In verschiedenen Alltagssituationen hilft Ihnen Suralis, noch stärker die Prothese ans Körperbild zu integrieren. Sei es bei unwegsamem Gelände, beim Stiegen steigen oder wenn es darum geht, Ihre früher gewohnten Tanzschwünge wieder zu reaktivieren.

Wird es in Zukunft auch ein sensorisches Feedbacksystem für die oberen Extremitäten geben?

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Saphenus arbeiten mit Forschungsinstitutionen auch an Feedbacksystemen der oberen Extremität.

Ist dieses System ein Medizinprodukt?

Suralis ist ein zugelassenes Medizinprodukt.

Technische Fragen – Sensorisches Feedbacksystem

Worauf muss bei der ersten Inbetriebnahme geachtet werden?

Das System muss durch einen Servicetechniker bzw. Orthopädietechniker vor Ort vor dem ersten Einschalten kalibriert werden.

Wie wird das System bedient?

Mittels einfachem Ein- und Ausschaltknopf wird das System eingeschaltet und aktiviert.

Gibt es verschiedene Modi?

Im Übungsmode werden die Spezifika der Aktoren wahrgenommen und können adaptiert werden. Der active Mode ist der Standardmode, hier wird das sensorische Feedbacksystem typischerweise genutzt!

Wie kann ich zwischen den verschiedenen Modi wechseln?

Das System hat 2 Modi. Einen durchgängigen Übungs-Mode und einen Active Mode für das Nutzen des sensorischen Feedbacksystems im Alltag. Dreimaliges Drücken der Taste an der Steuereinheit von Suralis wechselt zwischen den 2 Modi.

Kann die Vibration angepasst werden?

Die Vibration lässt sich durch einen Servicetechniker bzw. Orthopädietechniker einstellen.

Wie oft muss das System geladen werden?

Laden sie Suralis am besten jeden Abend vor dem Schlafen gehen auf.

Ist das System wasserabweisend?

Das System ist spritzwasserdicht.

Kann ich das System mit einer App steuern?

In der derzeitigen Version ist das System noch ohne App ausgestattet, zukünftig ist eine Handy APP zur Steuerung geplant.

Was sind vibrotaktile Motoren?

Vibrotaktile Motoren sind Motoren, die Vibrationen erzeugen und nichtinvasiv sensorische Informationen an die Haut übertragen.

Schmerzfragen

Kann das System Phantomschmerzen reduzieren?

Im Rahmen der 4-phasigen Therapie wird die Schmerzsituation genau analysiert und der Schmerz „kategorisiert“. Bisherige klinische Ergebnisse haben gezeigt, dass ein selektiver Nerventransfer in Kombination mit dem Nutzen eines sensorischen Feedbacksystems den Schmerz wesentlich bekämpfen kann.

Ich habe Schmerzen – kann das System verwendet werden?

Zuerst wird überprüft, ob Sie aufgrund ihrer Schmerzsituation für die Therapie geeignet sind. Im Rahmen der 4-phasigen Therapie wird ihre Schmerzsituation behandelt und mit dem sensorischen Feedbacksystem die Mobilität erhöht.

Ich habe KEINE Schmerzen – kann das System verwendet werden?

Das System kann auch ohne Schmerzen verwendet werden. Derzeit wird das System im Rahmen einer 4 phasigen Therapie angeboten. Sind Sie trotzdem schon jetzt nur an dem Feedbacksystem interessiert, nehmen Sie bitte mit Saphenus Kontakt auf.

Therapie und Operation

Ist eine Operation notwendig?

Es muss die klare Indikation Schmerz im Rahmen der 4-phasigen Therapie von Saphenus gegeben sein. In enger Abstimmung mit Ärztinnen und Ärzten wird eine Operation dann notwendig sein, wenn sonst (ohne OP) keine ausreichende prothetische Versorgung möglich ist.

In welchen Kompetenzzentren wird die Operation durchgeführt?

Die Operation kann in folgenden Zentren in Kooperation Saphenus durchgeführt werden: BG Klinik Tübingen, Brixsana Private Clinic, AUVA

Wird die Operation von der Krankenkasse übernommen?

Im Rahmen der 4-phasigen Therapie unterstützt Saphenus Sie bei der Einreichung in ihrer Kasse mit den notwendigen Unterlagen. In der Regel wird die Operation von ihrer Kasse erstattet.

Was enthält ein Schmerzattest?

Das Schmerzattest wurde von ausgewiesenen Schmerztherapeuten und Ärzten entwickelt und wird eine genaue Analyse ihrer individuellen Situation enthalten. Sie bekommen eine Diagnose und Beurteilung ihrer Schmerzkategorie. Sie ist Grundlage für die Indikation der 4-phasigen Therapie von Saphenus.

Kann die Nervenumleitung noch durchgeführt werden, wenn die Amputation bereits vor längerer Zeit passierte?

Der Zeitpunkt der Amputation hat keinen Einfluss auf die Nervenumleitung.

Wie werden Erstgespräche bzw. die Therapie während COVID-19 abgehalten?

Aufgrund der aktuellen Situation und der Vermeidung von persönlichem Kontakt wird das Erstgespräch digital über ein Videokonsil durchgeführt.

Wie sieht das 4-phasige Therapiekonzept aus?

In der Phase 1 klären wir den Ist Zustand und ihre konkrete Schmerzsituation. Wir stellen ihnen ein Attest aus. In der Phase 2 wird nach positiver Entscheidung für die Therapie der operative Eingriff in einem der Kompetenzzentren von Saphenus durchgeführt. In der Phase 3 – der Post-OP Phase machen Sie erste Erfahrungen mit dem System und in der Phase 4 sind Sie schließlich aktiver Nutzer von Suralis.

Können Therapiestufen übersprungen werden?

Im Zuge der aktuellen Covid 19 Entwicklung führen wir die meisten Phasen der Therapiedigital durch. So kann die Phase 1 auch ohne persönlichen Besuch stattfinden, auch die Phasen 3 und 4 können viele Therapieschritte online durchgeführt werden.

Muss man die Therapie in Anspruch nehmen, wenn man das Produkt verwenden will?

Derzeit bieten wir Suralis nur im Rahmen der 4-phasigen Therapie an. Sind Sie trotzdem an dem Produkt interessiert, bitten wir Sie sich über die Therapieanfrage an Saphenus zu melden.

Ich werde amputiert, was muss ich beachten, wenn ich dieses System will?

Falls Sie Interesse haben, bitten wir Sie mit Saphenus Kontakt aufzunehmen, um abzuklären, ob Sie für die 4-phasige Therapie in Frage kommen. Sie können auch gerne vor elektiven Amputationen eine Anfrage an Saphenus schicken.

Nehmen Sie mit Saphenus Kontakt auf, unter Umständen kann schon im Vorfeld von elektiven Amputationen abgeklärt werden, inwieweit Sie für die 4-phasige Therapie in Frage kommen.

Gibt es empfohlene Orthopädietechniker / Therapeuten?

Bitte wenden Sie sich an Saphenus bzw. bitten Sie ihren Orthopädietechniker, mit Saphenus Kontakt aufzunehmen.